Foto: Abrams

Neues vom Kirchenvorstand

Nachricht Osnabrück, 04. Mai 2018

Hallo aus dem Kirchenvorstand,

unser neuer Kirchenvorstand nimmt immer mehr Gestalt an. In den Jahren nach der Fusion der Gemeinde wurde viel ausprobiert. So startete man anfangs nach dem Zusammenschluss mit einem sehr großen Kirchenvorstand. Es waren viele Mitglieder aus den alten einzelnen Vorständen aus Lukas, Melanchthon, Margareten und Luther vertreten. Hier zeigte sich jedoch, dass es in schwierigen Themen sehr viel Kraft und Ausdauer gebraucht hat, um eine Einigung zu erzielen. Wollten alle Mitglieder zu Wort kommen, waren Diskussionen oft lang, bis zur Entscheidung brauchte es Geduld. In der Zeit der Fusion, wo vieles geregelt werden musste, war dies sicherlich richtig.

In der folgenden Periode des Kirchenvorstandes wurde dieser verkleinert. Ausschüsse wurden abgeschafft und es wurde wieder mehr im Gesamtkirchenvorstand beraten und beschlossen. Entscheidungen gingen jetzt etwas schneller, jedoch fehlten oft sauber vorbereitete Ausarbeitungen zu Fachthemen, weshalb die Anzahl der Arbeitskreise schnell wuchs. Und jetzt? Wie geht es weiter? Wir mischen die Karten neu. Unser Kirchenvorstand wird ein weiteres Mal kleiner. Hierzu wurde bereits vor einiger Zeit die neue Zusammensetzung beschlossen. Die sechs gewählten Mitglieder Daniel Matzner, Kerstin Veeningen, Mechthild Drevenstedt, Ralf Wichmann, Antje Kassler und Heike Glosemeyer sowie die zwei berufenen Mitglieder Thomas Kalthoff und Sibylle Hüchtebrock und natürlich unsere vier Pastoren sollen es sein. So kommen wir auf die biblische Zahl 12. Die Diakone gehören natürlich auch dazu, haben jedoch kein Stimmrecht im Vorstand.

Wir wollen effizienter werden und versuchen, in wichtigen Fragen Experten einzubinden. Dies könnte mit der Schaffung von Schwerpunkten in Arbeitsfeldern wie Finanzen, Bau, Personal und Geschäftsführung gelingen, jedoch sind wir hier noch nicht ganz fertig mit der sauberen Definition dieser Arbeitsbereiche. Es bedarf noch einiger Abstimmungen. Wir haben also noch ein paar Hausaufgaben zu erledigen. Als Ziel für unsere neuen Strukturen, haben wir uns die Klausurtagung im November gesetzt.
Liebe Grüße

Daniel Matzner