Foto: Abrams

Neues vom Kirchenvorstand

Nachricht Osnabrück, 07. Juli 2018

Liebe Gemeinde,

unser neuer Kirchenvorstand hat mit seiner ersten Sitzung im Juni seine Arbeit aufgenommen. Als erste Amtshandlung wurden Vorsitz und Stellvertretung gewählt. Zum Vorsitzenden des Kirchenvorstandes wurde Daniel Matzner und als Stellvertretende Vorsitzende wurde Antje Kassler gewählt. Das Kirchengesetz gibt vor, dass bei der Wahl von zwei Ehrenamtlichen Vorsitzenden durch das Pfarramt ein/e Geschäftsführende/r Pfarrer/in gestellt werden muss. Hierzu wurde vom Pfarramt Renate Jakob ernannt. Somit werden die Geschäfte unserer Gemeinde in der nächsten Zeit von diesen drei Personen als Leitungsteam geführt. Dies ist eine schöne Lösung für die Südstadtgemeinde, da unsere vielen Aufgabe so auf mehrere Köpfe verteilt werden können.

So muss vieles neu geregelt werden und Verantwortlichkeiten müssen neu gedacht werden. Unser Geschäftsführer Ulf Jürgens hat in den letzten Jahren viel Arbeit im Hintergrund erledigt und an vielen Terminen rund um die Gemeinde-verwaltung teilgenommen. Doch auch unsere Geschäfts-führung wird neu verteilt werden und Ulf Jürgens wird als Geschäftsführer zu Ende Mai 2019 aufhören. An dieser Stelle möchte ich mich daher bei Ulf Jürgens ganz herzlich bedanken.

Durch die mit ihm vereinbarte Übergangszeit bis Mai nächsten Jahres, hat der neue Kirchenvorstand die Chance, eingearbeitet zu werden und wichtiges Detailwissen kann weitergegeben werden. So müssen wir die nächste Zeit intensiv nutzen und lernen, die Führungsaufgaben selber zu übernehmen. Hierzu tritt das neue Kirchenvorstandsteam an.

Es dreht sich natürlich nicht alles nur um den neuen Kirchenvorstand. So gab es im Juni hohen Besuch aus Hannover. Oberkirchenrätin Marten und Oberkirchenrätin Böttger aus Hannover waren zu Besuch, um Gebäude und Grundstücksfragen zu besprechen. Bei diesem Termin wurden alle unsere Gebäude besichtigt und Konzepte für Neu- und Umbaumaßnahmen vorgestellt. Hier ist die große Südstadtgemeinde immer etwas Besonderes, da es sehr viel Gebäude gibt. So wurde dieses Treffen sehr positiv aufgenommen und unsere Gemeinde konnte zeigen, dass wir uns weiterentwickeln wollen und klare Vorstellungen von den Gebäuden haben die wir in der Zukunft benötigen werden. Neubauwünsche rund um das Luther Gemeindehaus, scheinen so ein wenig näher gekommen zu sein.
Liebe Grüße

Daniel Matzner